Projekt: Hektar Nektar

FB_Banner_Foto

Rettet die BIENEN!
In Kooperation mit Hektar Nektar unterstützen wir österreichische Imkerinnen und Imker um die Bienenpopulation wieder zu erhöhen.

Logo-Farbe

0027
Warum wir das machen?

UMWELT wird bei Canal Instrumente großgeschrieben. Wir setzen auf eine nachhaltige Ausrichtung und versuchen einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. So werden zum Beispiel die Verpackungskartons im Versand wiederverwendet und als Verpackungs- und Füllmaterial wird altes Zeitungspapier genutzt. Regionale Produkte werden bevorzugt und Mitarbeiter werden motiviert öffentlich oder mit dem Rad zur Arbeit zu kommen. Daher liegt es nahe, die heimischen Imker- und Imkerinnen zu fördern, um dem Bienensterben entgegenzuwirken und eine nachhaltige Zukunft sicherzustellen.

Wie unterstützen wir das Projekt?
Seit Anfang des Jahres 2020 unterstützen wir unseren Imker, Markus Schlatter aus dem Pitztal. Durch die Unterstützung von Hektar Nektar hat Markus eine neue Ausrüstung sowie ein Bienenvolk erhalten. Ziel ist es, die Bienenpopulation wieder zu erhöhen. Denn wenn es keine Imker gibt, gibt es auch keine Bienen, dadurch keinen Bestäubung und das führt dazu, dass wir kein Obst und Gemüse mehr haben. Die Biene ist unser 3. wichtigstes Nutztier und ist für 1/3 unserer Nahrung verantwortlich.

Keine-Imker-keine-Bienen-keine-Best-ubung-kein-Obst

Mehr Informationen zum Projekt: https://hektarnektar.com/de


Hier ein kleiner Auszug aus dem Interview mit unserem Imker Markus Schlatter aus Arzl im Pitztal.

Stellen Sie sich kurz vor!
Ich heiße Schlatter Markus komme von Arzl im Pitztal, bin 42 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.

Wie sind Sie zum Beruf Imker gekommen?
1993/94 habe ich die LLA in Imst besucht, da hatten wir das Fach Bienenkunde.

Wie haben Sie das Imkern gelernt?
2016 habe ich einen Abendkurs in der LLA-Imst besucht. Außerdem auch durch Kurse, Bücher, Internet usw.

Was sind die Aufgaben eines Imkers?
Dem Bienenvolk ein wenig unter die Arme zu greifen z.B.: Krankheiten, Honigernte, Königin ca. alle 3 Jahre zu wechseln.

Haben Sie nur das Canal-Bienenvolk oder auch noch andere?
Nein, ich habe noch andere Stöcke. Habe 2016 angefangen zu Imkern.

Verkaufen Sie Honig auch selbst?
Ja, bei mir gibt’s Waldhonig-Blütenhonig gemischt.

Wenn ja, welche Sorten produzieren Sie?
Waldhonig und Wald-Blütenhonig. Habe meine Bienenstöcke in Waldesrandnähe, daher keinen reinen Blütenhonig.

Wie oft wird Honig „geerntet“?
Bei uns 1x im Jahr. Ende Juli bis Mitte August - je nach Wetter und Reife des Honigs.

IMG_20190809_170450

IMG_20190809_170451

IMG_20190809_170452

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.